Junghundegruppe

Ist Ihr Welpe nun schon ein halbes Jahr alt?

Geschirrspüler
Junghundegruppe

Dann auf in die Junghundegruppe!

 

Denn auch so ein vierbeiniger Halbstarker will beschäftigt werden! Nun ist die schöne, aufregende Welpenzeit vorbei. 

 

Sie haben ihren neuen Familienzuwachs an verschiedene Orte, Menschen, Geräusche und, und, und… gewöhnt und in der Welpenschule schon ein paar kleine Übungen gelernt. Jetzt ist es höchste Zeit, in die nächste „Klasse“ versetzt zu werden. Mit einem halben Jahr kommt der Junghund nun in die „Pubertät“. Das heißt, er testet seine Grenzen und Kräfte aus und sucht seinen Platz in der Familie. Selbstverständlich haben Sie sich als Chef etabliert, auch wenn es manchmal schwer fällt, wenn man in diese großen fragenden Hundeaugen schaut.

 

Junghundegruppe
Junghundegruppe

Jetzt ist Konsequenz und Geduld das A und O.

In der Junghundegruppe lernen Mensch und Hund Kommandos wie, unter anderem „Sitz!“, „Platz!“, „Fuß!“, „Hier!“ und gaaaanz wichtig: „Schau mir in die Augen, Kleines!“ Sprich: „Guck mich an und pass auf!“ Körpersprache, genaues Timing, richtiges Handling und Loben werden erklärt und geübt.

 

Wir legen besonderen Wert auf positiv motiviert arbeitende Hunde. Sie sollen gerne und mit viel Spaß mit uns „arbeiten“ und nicht aus Angst vor Strafen. Das Spiel mit „seinem Menschen“ soll aber auch nicht zu kurz kommen. Das freie Spiel mit den anderen Junghunden, wie in der Welpengruppe, gibt es nicht mehr, da die Spiele in diesem Alter schon sehr rau werden können und ein Knäuel sich balgender Jungrüpel zu trennen ist nicht so einfach.

 

Wir wollen das Team Mensch-Hund schon langsam in Richtung Begleithundeprüfung auf den Weg bringen. Das bedeutet, dass wir den Hundeführern schon einmal aufzeigen was da verlangt wird. So haben Sie genügend Zeit,sich zu überlegen, in welche Richtung Sie mit ihrem kleinen Liebling arbeiten wollen.

 

Die Begleithundeprüfung ist Voraussetzung, um überhaupt Hundesport wettkampfmäßig betreiben zu können. Ob man sich für den Turnierhundesport, Agility, Obedience, Fährten oder Dogdancing entscheidet, man braucht als Grundvoraussetzung die Begleithundeprüfung.

 

Mit 1 Jahr werden die Teams in die nächste „Klasse“ versetzt, die Basisgruppe. Von dort geht es dann, je nach Ausbildungsstand früher oder später, in die Begleithundegruppe. Dort werden Mensch und Hund zur Begleithundeprüfung geführt.

 

Es ist ein langer Weg. Wenn man dann aber die Prüfung in der Tasche hat kann man stolz auf sich und seinen Hund sein.

 

Ihr seht also: es lohnt sich!


Kontakt: Ingrid Lemke

Hier geht's zu den Trainingszeiten

Herzlich Willkommen in der Junghundegruppe - Weitere Infos gibts hier
WillkommenJuHu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.0 KB
+++ Unsere Erfolge +++


Aktuelles

 

Ab Mai 2018 neue

Trainingszeiten für die JUNGHUNDE:

Samstags um 10:30 Uhr!

(In den Sommerferien donnerstags um 18:30 Uhr)

 

15.07., 14:00 - 17:00 Uhr

Sommerfest

 

21.07.2018

Letzter Übungsbetrieb und Sommerpause bis einschl. 07.09.2018